erstellt: Mi., 12.05.21

Elternbrief vom 12.05.2021

Liebe Eltern,

heute erreichte uns die Nachricht, dass im Rheingau-Taunus-Kreis eventuell ab Montag, 17.5.2021, die 
Grundschulen wieder für alle Grundschulkinder im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet werden können.

Die endgültige Entscheidung erfahren wir im Laufe des Samstags (abhängig der Inzidenzwerte)
Bitte schauen Sie am Sonntag auf die Homepage!!!

Falls es ab dem 17.05.2021 im Eingeschränkten Regelbetrieb weitergehen sollte müssen folgende Regelungen beachtet werden:

Unterrichtszeiten

Offener Anfang: ab 7:30 Uhr

Unterrichtsbeginn im Klassenraum: 8:10 Uhr (Bitte auf Pünktlichkeit achten!)

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Flexis bis 11:30 bis 12:30 bis 12:30 bis 12:30 bis 11:30
3/4 bis 12:30 bis 13:15 bis 13:15 bis 13:15 bis 12:30


Betreuung

ASB-Betreuung findet weiterhin statt

Notbetreuung entfällt

Hygienemaßnahmen (s. Infos vom 13.8.2020) gelten weiterhin

• Gestaffelte Unterrichtszeiten
• Getrennte Pausenbereiche/ Pausenzeiten
• Getrennte Eingänge 
• Abstandsregeln im Klassenraum werden aufgehoben, Mund-Nasen-Schutz bleibt
• Händewaschen/ Desinfizieren beim Betreten des Schulhauses/ regelmäßiges Lüften usw.
• Regelmäßige Testungen in der Schule/ Bürgertest (nicht älter als 72 h zu Beginn des Schultages)
Bitte beachten Sie, dass morgen und übermorgen keine Schule ist.

Mit freundlichen Grüßen

Heike Reimann

(Schulleiterin)

erstellt: Do., 15.04.21

Wichtige Informationen zum Schulbetrieb nach den Osterferien

1. Unterrichtsorganisation
•    Wechselunterricht wie vor den Ferien
•    Notbetreuung bleibt bestehen (keine erneute Anmeldung erforderlich)

2. Voraussetzungen für den Schulbesuch
•    Negativer Test ist zwingend erforderlich
•    Mund-Nasen-Bedeckung (möglichst medizinisch) – Befreiung nur durch ein ärztliches Attest möglich (Gültigkeitsdauer- 3 Monate)
•    Beachtung der Hygieneregeln
•    Keine Krankheitssymptome (gilt nicht bei chronischen Erkrankungen)
•    Keine Quarantäneanordnungen für Angehörige des gleichen Hausstandes

3. Testmöglichkeiten
•    In der Schule vor Unterrichtsbeginn (mit Einwilligungserklärung)
•    Nachweis durch einen kostenfreien Bürgertest (nicht älter als 72 Stunden)

4. Testungen in der Schule
•    2x wöchentlich in der Klasse/ montags auch in der Notbetreuung
•    Schüler/innen werden durch die Lehrkraft angeleitet und begleitet
•    Selbstständige Durchführung eines Antigen-Schnell-Testes durch die Schüler
•    Die Lehrkraft ist nicht für das Ergebnis und die korrekte Handhabung verantwortlich

5. Umgang bei positivem Testergebnis
•    Kind wird in der Aula von dem/ der Schulsozialarbeiter/in pädagogisch betreut
•    Eltern und Gesundheitsamt werden informiert
•    Kind wird in der Schule abgeholt
•    Eltern veranlassen einen PCR-Test
•    Fällt dieser negativ aus- Information an die Klassenlehrkraft- Schulbesuch am darauf folgenden Tag möglich 
•    Bei positivem Befund erfolgt eine Quarantäneanordnung durch das Gesundheitsamt


Liebe Eltern,

wir werden alles versuchen, Ihr Kind sensibel und kindgerecht in dieser schwierigen Zeit zu begleiten. Ich möchte Sie bitten, uns zu vertrauen. Es wäre gut, wenn Sie es Ihrem Kind ermöglichen, die Schule im Wechselmodell zu besuchen. Falls Sie sich entschließen, Ihr Kind zu Hause zu unterrichten, dann melden Sie Ihr Kind bitte per Mail vom Präsenzunterricht ab.
Bitte lesen Sie die Informationen des Kultusministers gut durch. Es wäre sehr hilfreich, wenn Sie mit Ihrem Kind das Erklärvideo zur Testung anschauen und es darauf vorbereiten.

Ich weiß, dass von den Kindern viel verlangt wird. Lassen Sie es uns gemeinsam meistern!

Mit freundlichen Grüßen,

Heike Reimann

erstellt: Di., 06.04.21

Elternbrief 11 vom 06.04.2021

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie genießen die Ferien mit Ihren Kindern.

Nach den Ferien besteht die Möglichkeit, dass sich die Kinder 2x wöchentlich in der Schule auf COVID-19 
testen können. Dieser Test ist freiwillig und wird von den Kindern selbst durchgeführt. Um den Kindern die 
Angst zu nehmen wird das Vorgehen durch die Klassenlehrkräfte gut in der Klasse kommuniziert und 
begleitet. Ich persönlich finde es sehr gut, dass wir durch die Testungen ein bisschen mehr Sicherheit 
bekommen und vielleicht dadurch schnell Infektionsketten durchbrechen können. Ich hoffe sehr, dass 
dadurch ein regelmäßiger Schulbetrieb in Präsenz oder zumindest im Wechselmodell möglich ist und hoffe 
auf rege Teilnahme. Wenn Ihr Kind nicht daran teilnehmen soll, entstehen keine Nachteile.

Wenn Sie sich für eine Teilnahme Ihres Kindes an der Testung entscheiden, dann füllen Sie bitte die 
Einverständnis- und Datenschutzerklärung aus und geben diese Ihrem Kind nach den Ferien mit. Wir 
beginnen mit der Testung direkt nach den Ferien, Ihr Kind kann jedoch auch zu einem späteren Zeitpunkt 
einsteigen. 

Fällt ein Test positiv aus, dann werden wir Sie direkt kontaktieren. Sie müssten dann Ihr Kind von der 
Schule abholen und einen PCR-Test über Ihren Hausarzt oder eines der Testzentren (116117) veranlassen. 
Fällt der PCR-Test negativ aus, dann informieren Sie die Schule und Ihr Kind kann am darauf folgenden 
Tag wieder am Unterricht teilnehmen. Bei einem positiven Befund verbleibt das Kind in Quarantäne.

Wie das Unterrichtsmodell nach den Ferien aussehen wird (eingeschränkter Regelbetrieb in Präsenzform 
oder Wechselmodell wie bisher) können wir Ihnen leider zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern eine schöne Ferienzeit.

Freundliche Grüße,

Heike Reimann

(Schulleiterin)

erstellt: Di., 23.03.21

Elternbrief 10 vom 19.03.2021

erstellt: Do., 18.03.21

Aktuelle Informationen des Gesundheitsamtes vom 18.03.2021

erstellt: Di., 09.03.21

Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb vor und nach den Osterferien

erstellt: Mo., 14.12.20

Elternbrief des Kultusministeriums vom 14.12.2020

erstellt: Do., 03.12.20

Elterninformation des Gesundheitsamtes vom 01.12.2020

erstellt: Di., 27.10.20

Elterninformation des Gesundheitsamtes vom 27.10.2020

Liebe Eltern,

in dem Brief des Gesundheitsamtes finden Sie alle wichtigen Informationen zu den aktuell aufgetretenen positiven COVID-19 Fällen an der Wiedbachschule. Die Information wird auch per Mail weitergeleitet und es wird keinen Anruf vom Gesundheitsamt mehr geben.

Ihr Schulleitungsteam

erstellt: Do., 22.10.20

Informationen des Gesundheitsamtes vom 22.10.2020